FAQ

Kann ich mir das Training mal anschauen?
Was brauche ich für das Boxtraining?
Was kostet eine Mitgliedschaft bei Boxgirls?
Wie werde ich Mitglied?
Was bedeutet queer?



Kann ich mir das Training mal anschauen?

Ja, und zwar nicht nur anschauen, sondern gleich mitmachen! Schnuppertraining für Anfänger_innen ist möglich:

Mädchen bis 18 Jahre: Jeden 1. Montag im Monat von 17:30-19:00 Uhr
Frauen: Jeden 1. Montag im Monat von 19:00-20:30 Uhr
queeres Training: Jeden 1. Samstag im Monat von 17:00-19:00 Uhr (queer, trans-offen)

Was brauche ich für das Boxtraining?

Zum ersten Mal dabei? Dann reichen Sportsachen, mindestens ein Liter Wasser und Boxbandagen (gibt es für etwa fünf Euro in Sportläden oder den Sportabteilungen größerer Kaufhäuser). Wenn du dabeibleibst ist ein Mundschutz wichtig!
Du willst beim Boxen bleiben? Dann kannst du über eigene Boxhandschuhe nachdenken – Tipps gibt’s bei eurer Trainer_in. Auch eigene Geräte fürs Kraft- und Konditionstraining, etwa Springseil und Hanteln können sinnvoll sein. Wer Sparring oder Kämpfe machen möchte sollte dann über spezielle Boxschuhe und einen Kopfschutz nachdenken – auch hier helfen eure Trainer_innen euch gerne weiter.

nötig sind:
– Bandagen
– Mundschutz/Zahnschutz
– Springseil
– Boxhandschuhe (z.B. 12 Oz)
– Kopfschutz
– für Brillenträger_Innen: Kontaktlinsen

optional sind:
– Boxschuhe
– Pratzen
– Brustschutz

Was kostet eine Mitgliedschaft bei Boxgirls?

Boxgirls möchte für alle Frauen und Mädchen eine Möglichkeit zum Trainieren und Lernen bieten. Deshalb sind unsere Beiträge nach Einkommen gestaffelt. Wer mehr zahlen kann, ist dazu herzlich eingeladen und ermöglicht es damit, die Beitragssätze für andere gering zu halten.

Folgende Beitragssätze (pro Monat) sind aktuell gültig:

10 EUR für Kinder/Jugendliche bis 18 Jahren
25 EUR bis 1.500 EUR Nettoeinkommen
27 EUR bis 2.000 EUR Nettoeinkommen
29 EUR über 2.000 EUR Nettoeinkommen

Bei einem Nettoeinkommen von unter 800,00 EUR kann auf Antrag ein Nachlass gewährt werden.

Wie werde ich Mitglied?

Am besten kommst du zum (Schnupper-) Training vorbei. Wenn es dir gefällt, dann gib einfach den ausgefüllten Mitgliedsantrag bei einer Trainer_in ab.

Was bedeutet queer?

Wie bei vielen Sportarten gibt es beim Boxen meist eine strikte, binäre Geschlechtertrennung: Frauenboxen – Männerboxen. Mit dem Queertraining wollen wir Menschen, die sich nicht in Geschlechterrollen einordnen und danach behandelt werden wollen, eine Möglichkeit zum Training bieten.